Zitronenkuchen

Oma`s Zitronenkuchen – mein absoluter Liebling

Es ist schon November und das Jahr nähert sich mit großen Schritten dem Ende zu. Auf den November freue ich mich immer besonders, es ist mein Geburtstagsmonat. Zu meinem Geburtstag gibt es meist einen ganz speziellen Zitronenkuchen von meiner Oma.

Das es diesen gerade dann gibt ist nicht ganz zufällig. Der Kuchen besteht aus mehreren Schichten. Nur die unterste Schicht wird dabei gebacken, alle anderen bestehen aus Creme. Der Kuchen schmeckt umso besser, wenn er richtig durchgekühlt ist und die Schichten eine gewisse Festigkeit bekommen.

Zitronenkuchen Zutaten

Zubereitung in mehreren Schritten

Die unterste Schicht ist ein einfacher Rührteig. Dieser wird auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech verteilt und gebacken. Der Boden muss gut auskühlen, bevor darauf eine Schicht Zitronencreme gleichmäßig verteilt wird. Diese muss wiederum richtig fest werden, bevor eine Schicht Sahne darauf verteilt wird. Ist die Zitronencreme nicht richtig fest, vermengt sie sich mit der Sahne. Das sieht dann nicht so schön aus und verändert auch den Geschmack gewissermaßen.

Auf die Sahne kommen dann Butterkekse. Alle nebeneinander, so dass die ganze Sahne bedeckt ist. Zu guter Letzt kommt auf die Butterkekse noch ein Zitronenzuckerguss. Damit der Zuckerguss auch richtig schön weiß wird und nicht zu transparent, kommt etwas Pflanzenfett hinein.

Am besten schmecken die fertigen Zitronenschnitten, wenn der Kuchen noch eine Nacht gut durchziehen kann und die Butterkekse schön weich werden.

Plane also unbedingt genug Zeit ein. Wenn ich sonntags Gäste erwarte, dann backe ich freitags bereits den Boden. Samstagvormittag streiche ich die Zitronencreme auf den Kuchenboden. Am Nachmittag kommen dann Sahne, Butterkekse und Zuckerguss hinzu. Sonntagnachmittag schmeckt er dann perfekt!

Schmeckt auch im Sommer

Natürlich kann man ihn auch im Sommer machen, wenn man einen entsprechend großen Kühlschrank oder einen kalten Keller hat. Da meine Oma aber beides nicht hatte, gab es den Kuchen immer zu meinem Geburtstag. Anfang November ist es auf dem Balkon meist kalt genug.

Dieser Zitronenkuchen ist mein absoluter Lieblingskuchen. Und es gibt ihn immer noch jedes Jahr zu meinem Geburtstag!

Falls es Reste gibt

Sollte doch mal was übrigbleiben, kannst du diesen Kuchen auch perfekt einfrieren. Portioniert in einzelne Stücke, kannst du ihn nach Bedarf rausholen und auftauen lassen. Er verliert dabei nicht an Geschmack, nur etwas an Schönheit. 😉

Zitronenkuchen Schichten

Zitronenkuchen

Saftiger Zitronenkuchen
Gericht: Kuchen
Land & Region: Deutsch
Keyword: Kuchen, Omas Rezept, Zitrone
Portionen: 1 Blech
Autor: Marie Sterling

Utensilien

  • hohes Backblech 46*38cm

Zutaten

Für den Rührteig

  • 200 g weiche Butter
  • 200 g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker bzw. 8 g
  • 4 Eier
  • 250 g Weizenmehl
  • 1/2 Packung Backpulver

Für die Zitronencreme

  • 500 g Wasser
  • 200 g Zucker
  • 1 Packung Sahne Puddingpulver
  • 125 g weiche Butter
  • 1.5 Zitronen gespresst, es wird der Saft benötigt
  • 2 Eigelb

Für die Sahneschicht

  • 250 mL Sahne

Für Zuckerguss und Keksschicht

  • 40 Stück Butterkekse Entspricht einer Packung
  • 1.5 Ecken Pflanzenfett z.B. Palmin
  • 250 g Puderzucker
  • 5-6 EL Zitronensaft

Anleitungen

Rührteig

  • Backofen auf 175°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  • Für den Teig die Butter mit dem Zucker und Eiern schaumig schlagen. Mehl und Backpulver vermengen und in die Schüssel sieben. Alles zu einem homogenen Teig vermengen.
  • Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und für 15-20 min backen. Vollständig abkühlen lassen.

Zitronencreme

  • Für die Zitronencreme das Puddingpulver mit etwas kaltem Wasser anrühren. Das restliche Wasser mit dem Zucker zum Kochen bringen. Angerührtes Puddingpulver hinzugeben und einmal aufkochen lassen. Dann vom Herd nehmen. Eigelb in einer kleinen Tasse mit etwas Pudding aufwärmen, dann vollständig in die Puddingcreme einrühren (schnell verrühren). Zitronensaft und Butter ebenfalls in die Puddingcreme rühren. Wenn eine homogene Creme entstanden ist, diese auf den Kuchen streichen und erkalten lassen.

Sahneschicht

  • Sahne steif schlagen und vorsichtig auf der Zitronencreme verteilen.

Butterkekse

  • Butterkekse auf die Sahne legen.

Zuckerguss

  • Puderzucker mit Zitronensaft und erwärmten Fett glatt rühren und den Kuchen damit glasieren.

Notizen

Vor dem Verzehr einige Stunden kaltstellen. Am besten über Nacht.
Der Kuchen schmeckt gut gekühlt am besten!

Last Updated on 15. November 2021 by Marie

Beitrag erstellt 33

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner