Ganz leicht Kräuterbutter selbst gemacht

163

Letztes Update am 5. Juni 2022 by Marie

Kräuterbutter gehört zu den Dingen, die ich eigentlich immer selber mache. Ich stelle dann direkt eine größere Menge her. Was nicht sofort gebraucht wird, kommt portionsweise in den Gefrierschrank.  

Die Zutaten, die ich verwende, hängen dabei immer sehr davon ab, was ich gerade zu Hause habe, für welchen Anlass ich die Kräuterbutter mache oder auch einfach, worauf ich gerade Lust habe. 

Welche Kräuter eigenen sich 

Die Hauptakteure in der Kräuterbutter sind natürlich die Kräuter. Im Sommer verwende ich am liebsten die Kräuter, die gerade auf unserem Balkon wachsen. In diesem Jahr sind das Rosmarin, Thymian, Zitronen-Thymian, Koriander und Schnittlauch. Während Rosmarin und die beiden Thymian Sorten prima gemeinsam in eine Kräuterbutter mit Knoblauch passen, bleibt der Koriander besser einzeln und wird nur mit etwas Zitronensaft und Salz ergänzt. 

Im Winter habe ich leider meist keine frischen Kräuter zur Verfügung. Wenn dann mein Tiefkühlvorrat an Butter aufgebraucht ist, verwende ich gerne fertige TK-Kräutermischungen, z.B. italienische Kräuter. Diese enthalten nur gehackte Kräuter und keinerlei sonstige Zusatzstoffe. 

Kräuterbutter Rezept
Kräuterbutter links mit Thymian und rechts mit Koriander

Knoblauchalternativen 

Wenn ich nicht gerade jemand mit am Esstisch sitzen wird, der keinen Knoblauch mag, gehört für mich immer Knoblauch in die Kräuterbutter. Auf 250g Butter mindestens eine Zehe, gerne auch mal mehr. Alternativ eignet sich Bärlauch oder Knoblauchsrauke. Zumindest meiner Oma schmeckt die Butter dann, obwohl sie keinen Knoblauch mag.  

Weitere Zutaten 

Als weitere Zutaten gehören immer Salz und Pfeffer mit in die Butter. Zu Rosmarin und Thymian gebe ich auch gerne etwas geräuchertes Paprikapulver*, edelsüßes Paprikapulver* oder Tomatenmark. 

Butter richtig verarbeiten 

Nun müssen alle Zutaten noch irgendwie mit der Butter vermengt werden. Dafür ist es am einfachsten, die Butter ein paar Stunden bei Raumtemperatur weich werden zu lassen. Soll es mal schneller gehen, die Butter vorsichtig im Backofen oder in der Mikrowelle erwärmen. Unbedingt darauf achten, dass sie dabei nicht zu weich wird sonst bekommt sie später keine schöne Konsistenz. Die Kräuter werden dann zunächst gewaschen, gut abgetrocknet, gegebenenfalls vom Stiel getrennt und dann klein geschnitten. Je feiner desto besser.  

Ich vermenge dann die Butter mit Kräutern, Salz, Pfeffer und weiteren Zutaten in einer Schüssel mit den Knethaken meines Handmixers. Alternativ kannst du die Kräuter auch nur grob klein schneiden und Butter und Kräuter dann in einem Mulizerkleinerer, Thermomix oder ähnlichem miteinander verbinden. Auf einem Toast oder Scheibe Brot probiere ich dann die Butter und würze sie noch nach, bis sie lecker schmeckt.  

In eine kleine Schüssel umgefüllt wandert sie dann in den Kühlschrank. Größere Mengen verpacke ich als “Rollen” in Frischhaltefolie und friere sie ein. So muss ich auch nicht die ganze Rolle wieder auftauen, sondern ich kann mir von der tiefgefrorenen Rolle so viel abschneiden, wie ich gerade benötige. 

Kräuterbutter Rezept
Kräuterbutter mit Koriander und Zitrone

Meine liebsten Kräuterbutter-Kombinationen

Italienische Kräuterbutter: Rosmarin, Thymian, Salz, Pfeffer, Knoblauch, geräuchertes* oder edelsüßes* Paprikapulver oder Tomatenmark, etwas Zitronenschale 

Schnittlauchbutter: Schnittlauch, Salz, Pfeffer, geräuchertes Paprikapulver 

Bärlauchbutter: Bärlauch, Salz, Pfeffer 

Korianderbutter: Koriander, Zitronensaft und Zitronenschale, Salz, Pfeffer 

Marie Sterling Einfach Natürlich Kochen
Kräuterbutter Rezept

Kräuterbutter Grundrezept

Marie Sterling
Kräuterbutter ist schnell selbst zubereitet. Frische Kräuter, etwas Salz, Pfeffer und Knoblauch, mehr braucht es nicht!
Vorbereitungszeit 10 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 15 Min.
Gericht Beilage
Land & Region Deutsch

Zutaten
  

  • 250 g Butter
  • Kräuter wie Rosmarin, Thymian, Schnittlauch, Koriander oder Bärlauch oder TK-Kräutermix
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 TL Salz
  • etwas Pfeffer
  • Nach Geschmack noch geräuchertes oder edelsüßes Paprikapulver, Tomatenmark, geriebene Zitronenschale, Chili 

Anleitungen
 

  • Butter einige Stunden bei Raumtemperatur weich werden lassen. Wenn es schneller gehen soll, vorsichtig im Backofen oder in der Mikrowelle erwärmen. Die Butter soll nicht flüssig werden. 
  • Kräuter waschen und gut abtropfen beim Rosmarin die Nadeln von den Stielen zupfen. 
  • Kräuter sehr fein hacken. 
  • Butter, Kräuter und weitere Zutaten (mit Knethaken) vermengen.  
  • Auf einem Stück Brot abschmecken. 

Notizen

Gute Kombinationen: 
Italienische Kräuterbutter: Rosmarin, Thymian, Salz, Pfeffer, Knoblauch, geräuchertes oder edelsüßes Paprikapulver oder Tomatenmark, etwas Zitronenschale 
Schnittlauchbutter: Schnittlauch, Salz, Pfeffer, geräuchertes Paprikapulver 
Bärlauchbutter: Bärlauch, Salz, Pfeffer 
Korianderbutter: Koriander, etwas Zitronenschale, Salz, Pfeffer 
Keyword Butter, Grillen, Kräuter, Kräuterbutter

Dieser Artikel enthält Affliate Links, diese sind gekennzeichnet mit einem *. Für dich ändert sich nichts am Preis, ich bekomme dafür eine kleine Provision. Damit unterstützt du meine Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Close
Einfach Natürlich Kochen © Copyright 2022. All rights reserved.
Close

Pop Up Newsletter

Oh, hallo !
Freut mich, dass du hier bist.

Trag dich ein, um keinen Beitrag mehr zu verpassen

Holler Box
Cookie Consent mit Real Cookie Banner