Oma´s Stuten

1.3K

Letztes Update am 23. April 2022 by Marie

Pünktlich zu Ostern möchte ich mein liebstes Stutenrezept mit euch teilen. Es stammt von meiner Oma, die diesen Stuten jedes Jahr zu Ostern backt. Ich habe nie so richtig verstanden, warum sie ihn nur zu Ostern macht– er schmeckt doch das ganz Jahr?! Bis ich dann irgendwann folgende Geschichte gehört habe: “Tante Ulla hat immer zu Fasching Krapfen für die ganze Familie gemacht. Es waren aber nie genug da. Jedes Jahr das gleiche. Auf dem Sterbebett hat sie dann gestanden, dass wenn es einmal genug Krapfen für alle gegeben hätte, die Krapfen nichts Besonderes mehr gewesen wären. So blieben die Vorfreude und der Wunsch einen zu ergattern jedes Jahr aufrechterhalten.” So wird es wohl auch mit dem Stuten sein, wenn es ihn ständig geben würde. So bleibt die Vorfreude auf das Osterfrühstück immer besonders groß.

Ich backe in meist in meiner kleinen Kastenform (31×12,5×7,5cm), dann kann es aber schon mal vorkommen, dass er beim Backen oben über die Form kommt. Er bekommt dann die hübsche Form wie auf dem Foto. Wer auf Nummer sicher gehen will, nimmt lieber eine größere Form (zum Beispiel 35x15x10cm).

Für eine Kastenform mit den Maßen 31*12,5*7,5 cm braucht ihr folgende Zutaten:

Zubereitung:

  • 750 g Weizenmehl Typ 405
  • 1,5 Pck. Trockenhefe
  • 125 g Zucker
  • 200g weiche Butter
  • ½ TL Salz
  • 1 Ei
  • 350-450 mL lauwarme Milch

Zunächst das Mehl (am besten gesiebt) mit der Trockenhefe, Salz und Zucker vermengen. Dann die weiche Butter in kleinen Stücken zugeben und gut vermengen. Dann das Ei und nach und nach die Milch einkneten. Nur so viel Milch zugeben, bis ein weicher, aber nicht klebriger Teig entsteht. Den Teig 30 min in der Schüssel bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Den Teig dann noch einmal auf der bemehlten Arbeitsfläche kneten und in die gefettete und bemehlte Backform legen. Bei Raumtemperatur etwa 1 bis 1,5h gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.

Den Ofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Stuten oben einschneiden und für 45min backen.

Zubereitungszeit: 15 min             Ruhezeit: 120 min           Backzeit: 45 min

Butterstuten von Oma

Noch mehr Rezepte von Oma findest du hier. Wie wäre es zum Beispiel mit einem leckeren Zitronenkuchen, Katzenzungen-Plätzchen oder Stampfkartoffeln mit Buttermilch?

Marie Sterling Einfach Natürlich Kochen einfachnatürlichkochen
Butterstuten von Oma

Oma´s Stuten

Marie Sterling
Stuten nach dem Rezept meiner Oma. Schmeckt nicht nur zu Ostern.
5 from 1 vote
Zubereitungszeit 15 Min.
Ruhezeit 2 Stdn.
Arbeitszeit 3 Stdn.
Gericht Frühstück
Land & Region Deutsch
Portionen 1 Stuten

Equipment

  • Kastenform 31×12,5×7,5cm

Zutaten
  

  • 750 g Weizenmehl Typ 405
  • 1,5 Pck. Trockenhefe
  • 125 g Zucker
  • 200 g weiche Butter
  • 0,5 TL Salz
  • 1 Ei
  • 350-450 mL lauwarme Milch

Anleitungen
 

  • Zunächst das Mehl (am besten gesiebt) mit der Trockenhefe, Salz und Zucker vermengen. Dann die weiche Butter in kleinen Stücken zugeben und gut vermengen. Das Ei und nach und nach die Milch einkneten. Nur soviel Milch zugeben, bis ein weicher, aber nicht klebriger Teig entsteht.
  • Den Teig 30 min in der Schüssel bei Raumtemperatur abgedeckt ruhen lassen.
  • Den Teig dann noch einmal auf der bemehlten Arbeitsfläche kurz kneten und in die gefettete und bemehlte Backform legen.
  • Bei Raumtemperatur etwa 1 bis 1,5h gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.
  • Den Ofen auf 150°C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Stuten oben einschneiden und für 45min backen.
Keyword Omas Rezept, Ostern, Stuten
Bremer-Gewuerzhandel

Join the Conversation

  1. 5 stars
    Es lohnt sich, dem Teig die Zeit zu geben. Habe den Stuten heute gebacken. Super locker und extrem lecker!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating




Close
Einfach Natürlich Kochen © Copyright 2022. All rights reserved.
Close

Pop Up Newsletter

Oh, hallo !
Freut mich, dass du hier bist.

Trag dich ein, um keinen Beitrag mehr zu verpassen

Holler Box
Cookie Consent mit Real Cookie Banner