selbst gemachte Gemüsebrühe

Gemüsebrühe – selbst gemacht

Gemüsebrühe gehört bei mir zur Standardausstattung in der Küche. Ich bin jedoch jedes Mal etwas ratlos welche ich nun kaufe, der Gemüseanteil ist gering, dafür findet man umso mehr E-Nummern auf der Zutatenliste. Die fertigen Brühen enthalten Zutaten wie etwa Karamellzuckersirup (für die Farbe), Aromen, Geschmacksverstärker (Hefeextrakt) oder Verdickungsmittel (Stärke), die meiner Meinung nach nicht drin sein müssten.

Eine Freundin (danke nochmal liebe Jana) brachte mich dann auf die, eigentlich simple, Idee Gemüsebrühe einfach selbst herzustellen.

Haltbarmachen durch Salz

Lebensmittel mit Salz haltbar zu machen ist nun wirklich keine neue Entdeckung, es ist nur etwas in Vergessenheit geraten. Es ist also an der Zeit dieses alte Wissen wieder anzuwenden.

Der einzige Trick oder schwierige Part um Gemüsebrühe selber zu machen, ist das Zerkleinern des Gemüses. Man braucht dafür einen guten Standmixer oder Multizerkleinerer. Ich verwende dafür meinen Multizerkleinerer von Kenwood (unbezahlte Werbung). Das Gemüse wird darin sehr klein gehäkselt und anschließend mit 20% Salz (bezogen auf die Gesamtmenge Gemüse) vermengt. Die fertige Masse wird dann in saubere und mit kochendem Wasser ausgewaschene Gläser abgefüllt. So ist sie einige Monate im Kühlschrank haltbar.

Die Brühe kann dann wie ganz normales Brühpulver verwendet werden. Ich verwende sie vor allem zum Kochen von Reis oder Nudeln und zum Würzen von Soßen und eigentlich allen Gerichten.

Variation in den Zutaten

Mit diesem Grundrezept kannst du dir nun deine persönliche Lieblingsbrühe herstellen.

Für eine klassische Gemüsebrühe verwende ich Möhren, Sellerie, Porree, Blumenkohl, Zwiebel und Petersilie.

Für eine asiatische Brühe könnte kann Möhren, Sellerie, Petersilienwurzel, Spitzkohl, Zwiebel, Ingwer, Knoblauch, Koriander, Zitronengras und Koriandersamen verwenden.

Der Fantasie und persönlichen Vorlieben sind keine Grenzen gesetzt. Schreibe mir doch mal in die Kommentare womit du deine Gemüsebrühe am liebsten zubereitest.

Du suchst noch mehr Rezepte für deinen Vorrat? Dann schaue hier mal vorbei!

Rezept Gemüsebrühe – selbst gemacht

Zutaten

  • 3 Möhren
  • ½ Knollensellerie
  • ½ Porree Stange
  • 3 Blumenkohlröschen
  • 1 Zwiebel
  • ½ Bund Petersilie
  • 20% Salz auf das Gesamtgewicht Gemüse

Zubereitung:

Das Gemüse im Standmixer oder Multizerkleinerer sehr klein häckseln. Anschließend auswiegen und mit 20% Salz mischen.

Gläser mit kochendem Wasser auswaschen und die Gemüsepaste hineingeben. Sie ist im Kühlschrank einige Monate haltbar.

Gewicht GemüseGewicht Salz
100 g20 g
200 g40 g
300 g60 g
400 g80 g
500 g100 g
600 g120 g
700 g140 g
Tabelle Salzgehalt
Marie Sterling Einfach Natürlich Kochen einfachnatürlichkochen

Selbstgemachte Gemüsebrühe

Gesunde selbst gemachte Gemüsebrühe, ohne Zusatzstoffe.
Zubereitungszeit10 Min.
Arbeitszeit10 Min.
Gericht: Würze
Land & Region: Deutsch
Keyword: Vorrat
Autor: einfachnatuerlichkochen.de

Utensilien

  • Multizerkleiner oder Standmixer

Zutaten

  • 3 Möhren
  • 1/2 Knollensellerie
  • 1/2 Porreestange
  • 3 Blumenkohlröschen
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Bund Petersilie
  • 20 % Salz, bezogen auf das Gesamtgewicht Gemüse

Anleitungen

  • Das Gemüse im Standmixer oder Multizerkleinerer sehr klein häckseln. Anschließend auswiegen und mit 20% Salz mischen.
  • Gläser mit kochendem Wasser auswaschen und die Gemüsepaste hineingeben. Sie ist im Kühlschrank einige Monate haltbar.

Notizen

Gewicht Gemüse
Gewicht Salz
100 g
20 g
200 g
40 g
300 g
60 g
400 g
80 g
500 g
100 g
600 g
120 g
700 g
140 g

Last Updated on 19. Dezember 2021 by Marie

Beitrag erstellt 32

2 Gedanken zu „Gemüsebrühe – selbst gemacht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating




Verwandte Beiträge

Beginne damit, deinen Suchbegriff oben einzugeben und drücke Enter für die Suche. Drücke ESC, um abzubrechen.

Zurück nach oben
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner